Berlin - Die Nachricht mutete ziemlich bizarr an. In Tegel sollte ein neues Terminal errichtet werden – für die Flugbereitschaft des Verteidigungsministeriums. Das Gebäude auf dem militärischen Teil des Flughafengeländes sollte der Hubschrauberstaffel dienen, die dort noch einige Jahre stationiert ist. Der Bund der Steuerzahler, die FDP und andere Akteure befürchteten eine millionenschwere Geldverschwendung und protestierten. Doch nun hat im Ministerium von Annegret Kamp-Karrenbauer (CDU) offenbar ein Umdenken eingesetzt. Eine Sprecherin teilte dem Bund der Steuerzahler mit, dass die bisherige Planung  „ganz weitgehend obsolet“ sei. „Richtig so“, sagte Reiner Holznagel, der Präsident des Verbands. „Ein Eintrag im nächsten Schwarzbuch wäre sonst sicher.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.