Berlin - In Berlin gilt für Restaurants inzwischen ein Optionsmodell. Die Wirte können also ganz allein entscheiden, wen sie empfangen: Sie können zum Beispiel nur geimpfte Gäste reinlassen (1G) oder sie können sich auf Geimpfte und Genesene fokussieren (2G). Daniel Rüdiger vom Schöneberger Restaurant Rüdiger’s empfängt auch Gäste, die nur einen Testnachweis vorweisen (3G). Ein Gespräch darüber, warum er dadurch weniger Gäste empfangen kann und ob sein Restaurant einen weiteren Lockdown überstehen würde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.