Berlin – Die Stadt bekommt eine neue S-Bahn-Strecke – aber das Bauprojekt verzögert sich erneut. Noch vor Kurzem hieß es, dass von Dezember 2022 an S-Bahnen zwischen Gesundbrunnen, Wedding und dem Hauptbahnhof verkehren werden. Nun wurde jedoch bekannt, dass das erste Teilstück der neuen City-S-Bahn weiter auf sich warten lässt. Wegen Corona, wie ein Bahnsprecher der Berliner Zeitung auf Anfrage mitteilte. Es ist nicht das einzige Problem, mit dem sich das Bundesunternehmen in diesem Bereich herumschlagen muss. Die Bahn bestätigte, dass sich weitere Teile des S-Bahn-Projekts in Mitte ebenfalls verzögern werden. Ein Grund dafür ist dem Vernehmen nach, dass die benachbarte einst preisgekrönte Humboldthafenbrücke neben dem Hauptbahnhof schwere Mängel aufweist. Auf Bahnreisende in Berlin kommen Beeinträchtigungen zu.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.