Potsdam - Die seltenste Farbe von Wasser ist Blau. Manchmal sorgt der Wind für viele kleine Wellen, und wenn der Himmel dann voller dramatischer Wolken hängt, aber trotzdem Sonne da ist, glitzert das Wasser silbrig wie Quecksilber. Manchmal sieht dieser See am Rande von Potsdam auch einfach nur wie ein glatter Spiegel aus oder er reflektiert golden die Sonne. Manchmal glänzt er fast schwarz oder er schimmert – so wie an diesem Tag – grün.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.