Berlin - Die Berliner CDU steckt mitten in einem herausfordernden Jahr. Die Wahlen zum Bundestag und Abgeordnetenhaus im Herbst bedeuten viel Arbeit und sind teuer. Da kommt es der Partei sehr gelegen, dass sie binnen eines Jahres 800.000 Euro an Spenden erhalten hat, aufgeteilt in zwei Tranchen. Spender war der Bauunternehmer Christoph Gröner. Die zweite Tranche in Höhe von 500.000 Euro ist in dieser Woche erneut in einem Bundestagsdokument veröffentlicht worden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.