BerlinVergesslichkeit ist für Berliner wirklich eine ganz wichtige Sache, denn sie zeigt, wie gestresst der Großstädter in seinem Alltag doch so ist. Berlin und Stress gehören nun mal zusammen wie Ostsee und Entschleunigung.

Der Klassiker bei uns zu Hause: Wir vergessen, wo wir unser Auto abgestellt haben. Das ist ein alltäglicher Fluch für viele, die keinen eigenen Stellplatz haben. Ein Parkhausbetreiber hat ermittelt, dass Großstädter im Schnitt zehn Minuten am Tag auf Parkplatzsuche sind und dabei beachtliche 4,5 Kilometer durch die Stadt rollen. Manche Leute, die jeden Tag fahren, haben natürlich eine App auf dem Handy, die den aktuellen Parkplatz anzeigt.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.