Sagte gegen seinen ehemaligen Geschäftspartner aus: Der Berliner Rapper Bushido.
Sagte gegen seinen ehemaligen Geschäftspartner aus: Der Berliner Rapper Bushido.
Foto: Pressefoto Wagner

Berlin - Der Vorsitzende Richter Martin Mrosk  wies mit seiner Hand zu einem Tisch in der Mitte des Saales: „Herr Ferchichi, Sie wieder als Zeuge.“ Zum dritten Mal trat der Berliner Rapper in den Zeugenstand im Prozess gegen Arafat Abou Chaker und seine Brüder Nasser, Yasser und Rommel. Ihnen wird vorgeworfen, Bushido, so der Künstlername Ferchichis, im Winter 2018 beleidigt, genötigt, verletzt und seiner Freiheit beraubt sowie dessen Geld veruntreut zu haben.  

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.