Bei den Ausgrabungen 2007 bis 2010 an der Petrikirche bargen die Archäologen 3882 Skelette. Die Gründergenerationen von Cölln und Berlin geben ihre Geheimnisse preis.
Foto:  Landesamt für Denkmalschutz

Berlin-Mitte - Selbst Berlin, die Stadt, die so viel von ihrer Zukunft hält, hat Vergangenheit. Diese begann vor etwas mehr als 800 Jahren, als ein paar Männer und Frauen in einer sumpfigen Gegend an der schmalsten Stelle des Urstromtals Holzhütten mit Erdkellern und hölzerne Kastenbrunnen errichteten. Wer waren diese Leute? Woher kamen sie? Und wann genau gründeten sie an dieser Stelle ihre Siedlungen Berlin und Cölln? Das wüsste man doch gern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.