Die Liebe kann in allen möglichen Gewändern kommen. 
Imago Images/Malte Mueller

Berlin - Warum ich jetzt an Lilo denke? Zunächst zur Person: Lilo ist ein erschütternd hässliches Plüschnilpferd. Sein Kopf ist fast so groß wie sein Rumpf, was ihm die plumpe Gestalt eines zu klein geratenen Schneemanns verleiht, sein Fell ist algengrün und seinen Bauch ziert ein gelber Kreis. Arme und Beine sind lediglich Stümpfe. Womöglich war es gerade sein bemitleidenswertes Aussehen, das uns auf es aufmerksam machte. Ich weiß nicht, wie oft wir an ihm vorbei gelaufen sind auf dem täglichen Weg zur Kindertagesstätte – der Teenager war damals noch ein Kleinkind auf kurzen, krummen Beinen –, doch eines Morgens sahen wir es.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.