Berlin - Sich verlieren und wiederfinden können Familien in den Gärten der Welt. Im dortigen Irrgarten sind freitags von 14 bis 18 Uhr und am Wochenende von 11 bis 16 Uhr jeweils zur halben und vollen Stunde Zeitfenster zu buchen, in denen man das Labyrinth ganz für sich allein hat. Anmeldung mindestens 24 Stunden vorher unter 030- 700906720 oder unter Angabe einer Rückrufnummer per Mail an besucherzentrum@gaertenderwelt.de

Familienbande Im April wird es wärmer, der Aufenthalt im Freien ist in jeder Hinsicht empfehlenswert. Familien können einen abwechslungsreichen Tag im Familiengarten in Eberswalde verbringen. Der öffnet ab dem 1. April wieder täglich von 10 bis 18 Uhr. Spielpfade, Industriegeschichte, Pflanzenvielfalt und Sportmöglichkeiten auf einem weitläufigen Gelände warten darauf, entdeckt zu werden.

Lebendige Geschichte Auch das Museumsdorf Düppel will ab dem 27. März wieder Geschichtsfans empfangen. An den Wochenenden und in den Schulferien ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Auf acht Hektar zeigt das Freilichtmuseum dörfliches Leben im Mittelalter.

Abheben Wer es bisher noch nicht geschafft hat, sich den neuen Flughafen anzuschauen, der sollte das jetzt nachholen. Es fliegen wieder Flugzeuge – nach Mallorca zum Beispiel. Ein Besuch auf der Terrasse des BER ist mit einem Online-Ticket möglich. Für ein bisschen Urlaubsfeeling reicht das Röhren der Maschinen auf jeden Fall. Kosten: 3 Euro die Stunde. 

Spielen Das Brandenburg Preußen Museum in Wustrau zeigt in der Sonderausstellung „(K)ein Kinderspiel: Spielzeug als Spiegel der Industrialisierung“ historische Spielzeuge. Vor dem Besuch per E-Mail unter museum@bpm-wustrau.de oder telefonisch unter 033925-70798 ein Zeitfenster reservieren. Und wenn man schon mal da ist, lohnt sich ein Abstecher nach Neuruppin. Entlang der Uferpromenade flanieren und köstliche Torte to go im Geschäft der Konditorei Ruppiner Feingebäck mitnehmen. 

Prinzen und Prinzessinnen Am Ostermontag lädt das Jagdschloss Grunewald Familien zur Ostereiersuche ein. Dazu gibt es Märchentheater. Das Wandertheater Schwalbe zeigt sein Stück „Der Frieder und das Katerlieschen“ für Kinder ab vier Jahren. Im Anschluss an die Aufführung können Familien an einer Ostereiersuche in den Obstgärten des Jagdschlosses teilnehmen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. www.wandertheaterschwalbe.de

Arschbombe Es gibt in diesen Tagen immer ein Wenn. Dennoch: Sollte es die Entwicklung der Corona-Pandemie zulassen, können Berliner Kinder in den Osterferien Intensiv-Schwimmkurse absolvieren. Die Kurse sind für alle Kinder kostenlos, die in der 3. Klasse kein Seepferdchen oder Jugendschwimmabzeichen in Bronze erschwommen haben. Eine Woche lang werden die Kinder in kleinen Gruppen täglich 45 Minuten betreut. Auf der Seite der Sportjugend kann man nach Bezirken die Angebote in 14 Schwimmhallen auswählen. Einige sind allerdings bereits ausgebucht. www.schwimmkurse-sportjugend.de

Weite Welt Die Berliner Markthallen sind weiter geöffnet. Auch wenn nicht alle Stände besetzt sind, bieten etwa die Gastronomen in der Arminiusmarkthalle oder in der Markthalle 9 Speisen aus aller Welt an. Ein Besuch lässt sich prima mit dem Wocheneinkauf verbinden, ein bisschen weite Welt gibt es mit Empanadas, Pizza oder anderen Köstlichkeiten auf die Hand. ArminiusmarkthalleMarheinekehalleMarkthalle 9 

Burgen Für Naturliebhaber ist Burg Lenzen im letzten nördlichen Zipfel Brandenburgs ein lohnendes Ziel. Der Nabu betreibt hier ein Informationszentrum, die ersten Störche finden sich in der Mark ein, das Storchendorf Rühstädt liegt nicht weit entfernt. Wer dann noch nicht genug Burgferien gemacht hat, legt auf dem Weg an der Plattenburg bei Bad Wilsnack einen Zwischenstopp ein – der Fischer nebenan verkauft leckere Fischbrötchen zum Mitnehmen.

Wer Berlin lieber in südwestlicher Richtung den Rücken kehrt, dem sei ein Besuch auf Burg Rabenstein empfohlen. Unter Einhaltung der geltenden Maßnahmen werden Burgführungen zu Bildungszwecken angeboten. Bitte per Mail anmelden: kontakt@ralf-der-rabe.de  

Wie immer in dieser Zeit der Absagen ist es aber ratsam, sich vor dem Schuheanziehen aktuell noch einmal auf den jeweiligen Webseiten zu informieren. Und dann los.