Berlin - Seit mein Buch „Das Prachtboot. Wie Deutsche die Kunstschätze der Südsee raubten“ erschienen ist, werde ich häufig gefragt, was man nun tun solle. Schließlich seien die kolonialgeschichtlichen Tatsachen, wie sie auch von Bénédicte Savoy beschrieben werden, sehr beunruhigend.

Die deutsch-französische Historikerin Savoy dokumentiert in ihrem gleichfalls neuen Buch „Afrikas Kampf um seine Kunst“, wie sich afrikanische Staaten seit 50 Jahren vergeblich um die Rückgabe geraubter Kulturgüter bemühen. Ich erzähle, wie die Kolonie Deutsch-Neuguinea von Kaufleuten, Ethnologen und Soldaten leergeplündert und kulturell ruiniert wurde. Restitutionsfragen behandle ich nicht. Denn anders als im Fall Afrika geht es im Fall Südsee zunächst darum, die grundlegenden Fakten der deutschen Ausbeutungs- und Gewaltherrschaft ins Gedächtnis zu rufen. Außerdem hat der 1975 gegründete Staat Papua-Neuguinea bislang keine Forderung nach Rückgabe gestellt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.