Berlin - Mitglieder der Weddinger Straßengang Streetfighter haben einen ihrer Männer verprügelt. Nach Informationen der Polizei sollte er Schulden bezahlen, lehnte dies aber ab. Der 20-jährige Öcan D. saß am späten Mittwochnachmittag in einem Backwarengeschäft im Rathauscenter in der Breiten Straße in Pankow. Gegen 18 Uhr betraten vier Männer den Laden und kamen auf den 20-Jährigen zu. Nach einem kurzen Streit schlugen sie auf Öcan D. ein, rissen ihn vom Stuhl und traten gegen seinen Kopf. Anschließend zogen sie ihr Opfer vor die Tür.

Erst als eine Zeugin die Polizei alarmierte, flüchteten die Täter. Sie sollen zwischen 18 und 53 Jahre alt sein. Nach Informationen der Polizei sind die Streetfighter eine Gruppe, die sich als eine Art Rockerbande ohne Motorräder versteht.

Die Mitglieder, die vor allem in Wedding zu Hause sind, sind der Polizei bereits wegen etlicher Straftaten bekannt. Am Mittwochabend durchsuchten Polizisten das Clubhaus der Gang in der Schererstraße. Dabei fanden die Polizisten mehrere verbotene Hieb- und Stichwaffen – nicht aber die namentlich bekannten Angreifer.