Berlin - Für die Fahrgäste in Berlin und Brandenburg gibt es eine gute Nachricht: Die Fahrpreise im Nahverkehr werden Anfang des kommenden Jahres nicht erhöht. Nach Informationen der Berliner Zeitung wird der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) in wenigen Tagen nach der nächsten Aufsichtsratssitzung offiziell mitteilen, dass die Tarife stabil bleiben. Damit müssen die Nutzer der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), der S-Bahn Berlin, von DB Regio und anderen Nahverkehrsanbietern in der Region mindestens bis Mitte 2022 nicht mit höheren Fahrpreisen rechnen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.