Der Sturm über Berlin hat den Fernsehturm lahmgelegt. „Wenn sich der Turm bewegt, stoppen die Fahrstühle automatisch“, sagte Sprecher Dietmar Jeserich am Freitagabend. „Wir mussten schließen.“ Alle Besucher seien noch heruntergebracht worden.

Normalerweise werden Gäste mit einer Geschwindigkeit von sechs Metern pro Sekunde herauf- oder herunterbefördert. Bei leichten Schwankungen verlangsamen die Fahrstühle laut Sprecher zunächst das Tempo, doch nun seien die Bewegungen stärker gewesen. Der 368 Meter hohe Fernsehturm am Alexanderplatz wäre normalerweise bis 24.00 Uhr geöffnet gewesen. (dpa)