Klessin - Durch den Wald des kleinen Oderbruchdörfchens Klessin ziehen sich tiefe Gräben. Uwe Noack steht bis zur Brust in einer der Rinnen. Kraftvoll stößt der Mann in dem orangefarbenen Overall seinen Spaten in den sandigen Boden, schaut dann aufmerksam auf die ausgehobene Erde, ob da noch irgendwas steckt. Ein Knopf etwa oder ein Stück Uniform.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.