Laufübungen: Maria Thiele wird von einer Nachbarin gehalten.
Foto: privat

Modernisierung in Lichtenberg - Lob des Kachelofens: Maria Thiele

In der Lichtenberger Wohnung, in der ich aufwuchs, standen früher drei große schöne Kachelöfen. Um zu heizen, gingen mein Bruder und ich mit jeweils zwei Metallbehältern in den Händen die Treppen herunter in den Keller, in dem ein großer Haufen schwarzer Kohleblöcke lag. Jeder von uns schnappte sich dann ein paar Kohlestücke, stapelte diese in den Behältern und schleppte sie nach oben zum Steinofen. Dann schoben wir ein paar Kohlestücke in die obere Kaminöffnung, zündeten ein Zündi an, schoben es vorsichtig dazu und beobachteten fasziniert das Spektakel der tänzelnden Flammen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.