Der Fall schien gelöst, dann wieder offen und geht nun doch offenbar in die finale Phase. Hubertus Knabe, langjähriger Direktor der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen, war vom Dienst freigestellt und schließlich gekündigt worden, weil er nicht genug gegen sexistische Verhaltensweisen gegenüber Mitarbeiterinnen vorgegangen war.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.