Berlin - Bei der linksextremen Demonstration zum 1. Mai in Berlin-Kreuzberg hat die Polizei 72 Randalierer festgenommen. 32 Polizisten wurden bei den kurzen Gewaltausbrüchen am Ende der Demonstration durch Stein- und Flaschenwürfe leicht verletzt, wie Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsident Klaus Kandt am Dienstag sagten. 5200 Polizisten waren wegen der Demonstrationen tagsüber und am Abend im Einsatz. Die Zahl von 32 verletzten Polizisten ist laut der Behörde der niedrigste Stand seit dem Beginn der Krawalle 1987 - zusammen mit 2005, als ebenfalls 32 Beamte verletzt wurden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.