Attila Hildmann posiert am Olympiastadion.
Foto: dpa/Christoph Soeder

Berlin - Nach weiteren Lockerungen der Corona-Auflagen haben Proteste gegen die Maßnahmen in Berlin eher geringen Zulauf gefunden. Die Teilnehmerzahlen am Samstagnachmittag bewegten sich zunächst deutlich unter den angekündigten Werten, sagte Polizeisprecher Thilo Cablitz laut der Nachrichtenagentur dpa. Die Lage sei weitestgehend ruhig geblieben, zu vielen Demos seien um die 50 Menschen gekommen. Es sei eine „bunte Mischung“ aus Protesten gegen die Maßnahmen zur Corona-Eindämmung und Gegenprotesten, im Einsatz seien rund 550 Polizisten. Zu einer Kundgebung des Vegan-Kochs Attila Hildmann nahe dem Bundeskanzleramt kamen laut Cablitz in der Spitze 150 Teilnehmer. Weitere Versammlungen, etwa im Mauerpark, waren am Nachmittag noch im Gange.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.