BerlinSie haben durchgehalten, bis heute. In Friedrichshagen steht ein bemerkenswertes Demojubiläum an. Nicht mehr lange, dann werden dort zum 500. Mal Bürger auf die Straße gehen, um gegen den BER und die Flugrouten zu demonstrieren. Seit 2011 machen sie Montag für Montag deutlich, dass der neue Airport ihrer Meinung nach in einem viel zu dicht bebauten Gebiet entstanden ist und den falschen Standort bekommen hat. Sie protestieren auch dagegen, dass die Routen zu viele Menschen mit Lärm belasten. Dass ihre Befürchtungen berechtigt sind, erleben die Friedrichshagener derzeit am eigenen Leib. Seitdem der BER in Betrieb ist, müssen sie zusätzliche Belastungen ertragen.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.