Berlin - Um 11 Uhr pult Gan-G (gesprochen: Ganji) in seinem rechten Ohr herum, schaut sich an, was er da zwischen den Fingern hat, und schnippst es in den Gerichtssaal. Farhang Ganji Dastjerdeh, so heißt er mit bürgerlichem Namen, sollte jetzt die Frage von Staatsanwältin Petra Leister beantworten, ob er sich nicht an seine Aussage zur Trennung von Bushido und Arafat Abou-Chaker erinnere. Doch Gan-G beugt sich nach vorn und sagt etwas nuschelnd immer wieder diesen Satz ins Mikrofon: „Ich möchte von meinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.