Berlin - Corona-Schnelltests müssen künftig in der Regel selbst bezahlt werden. Der Bund, der bislang die Kosten dafür übernommen hat, stellt das Angebot zum 11. Oktober ein. Da sich fast jeder Bürger inzwischen kostenlos impfen lassen könne, sei eine dauerhafte Übernahme der Test-Kosten durch die Steuerzahler nicht länger nötig, so die Begründung. Ausnahmen gibt es nur für bestimmte Personengruppen. Berlin will seine landeseigenen Testzentren zunächst offen lassen – allerdings nicht für alle Bürgerinnen und Bürger. Ein Überblick:

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.