Einsatzkräfte der Berliner Polizei kontrollieren die Einhaltungen der Schließ-Verordnung für Lokale. Sie tragen keine Schutzmasken.
Foto: Morris Pudwell

Berlin - Im Kampf gegen Corona stehen die Männer und Frauen der Berliner Polizei an vorderster Front. Das öffentliche Leben wird zunehmend lahmgelegt,auch eine Ausgangssperre nach spanischem Vorbild wird diskutiert. All diese Maßnahmen müssen von der Berliner Polizei umgesetzt und kontrolliert werden, womit für die Einsatzkräfte eine erhöhte Ansteckungsgefahr besteht. Rund 300 Beamte sind derzeit unter Quaratäne gestellt. Das Problem: Die Polizeiführung hat offenbar keine Übersicht darüber, wie groß der behördeneigene Bestand an Schutzmasken, Desfinfektionsmitteln und Handschuhen ist. Werden die, die uns schützen, ausreichend geschützt?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.