Wettbewerb „Mittendrin Berlin“: Am Alex soll ein schöner Kiez entstehen

Auch wenn es die Initiatoren vielleicht nicht so gerne hören. Im Grunde geht es bei dem Wettbewerb „Mittendrin Berlin“ um eine Initiative getreu dem Motto „unser Kiez soll schöner werden“. Ausgerichtet vom Land Berlin, der Industrie- und Handelskammer (IHK) und privaten Unternehmen findet er bereits zum siebten Mal statt und soll die Geschäftsleute und Anwohner der diversen Berliner Geschäftsstraßen animieren, sich zusammen zu tun, um die Attraktivität ihrer bezirklichen Zentren zu stärken.

Für gute Ideen gibt es ein Preisgeld von 100.000 Euro. Bis zum 9. Mai sollen erste Konzepte eingereicht werden. Aber diesmal will sich auch ein Problemgebiet an dem Wettbewerb beteiligten, für das niemandem der Begriff Kiez einfallen würde: Der Alexanderplatz.

Verbesserung der Aufenthaltsqualität

Zu den Unterstützern der 2005 gestarteten Initiative gehört von Anfang an auch die Galeria Kaufhof GmbH mit derzeit rund 120 Warenhäusern bundesweit, drei davon in Berlin. Deswegen stellten Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) und IHK-Vizepräsident Stephan Schwarz den neuen Wettbewerb unter dem Motto „Standort Zukunft“ am Montag auch im 6. Stock des Kaufhauses am Alexanderplatz vor und Torsten Kruse, der Chef des dortigen Galeria Kaufhof, saß mit auf dem Podium. Mit dem lakonischen Satz „wir werden sicher auch als Alexanderplatz etwas einreichen“, stand er aber umgehend im Zentrum des Interesses. Da half auch der Nachsatz nichts, „wer gewinnt, wird die Jury entscheiden.“

Konkrete Ideen wollte oder konnte Kruse noch nicht preis geben. Nur so viel: Auch das Einkaufszentrum Alexa, Saturn und das Hotel Park Inn wollen sich an der Entwicklung eines Konzeptes beteiligen. Mit dem Bezirk Mitte sei man im Gespräch. Zentrales Anliegen sei für alle die Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Denn für Torsten Kruse ist klar: „Der Alexanderplatz ist der wichtigste Platz Berlins.“ Im vergangenen Jahr waren die Kastanienallee in Prenzlauer Berg, die Turmstraße in Moabit und die Spandauer Altstadt die Gewinner von „Berlinmittendrin“.

Sollte der Alexanderplatz umgestaltet werden? Und wenn ja wie? Stimmen Sie ab: berliner-zeitung.de/umfrage