Wetter in Berlin und Brandenburg am Donnerstag: Gewitter drohen

Berlin - Das Wetter in Berlin und Brandenburg kann am Donnerstag ungemütlich werden. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet ab Mittag vereinzelt mit starken Gewittern und stürmischen Böen. 

Starkregen bis zu 25 Liter/Quadratmeter, Sturm und Hagel

Betroffen werden dann vor allem die Regionen Oderbruch und Elbe-Elster sein. Hier sei mit Starkregen über 25 Litern/Quadratmeter sowie Sturmböen um 80 km/h zu rechnen. Auch im Berliner Raum drohen Schauer und Gewitter mit Starkregen. Die Höchsttemperaturen werden dabei in unserer Region bis zu 32 Grad erreichen, in Berlin knapp 28 Grad. Die Gewitter klingen im Laufe der Nacht ab.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte bereits am Mittwochabend eine Unwetterwarnung herausgegeben, die Teile Brandenburgs einschließlich den südlichen Vororten Berlins umfasste. Südlich von Berlin entluden sich am Mittwoch heftige Gewitter.

Am Wochenende großes Sommer-Finale

Den Meteorologen zufolge wird der Freitag dann wieder heiter, wolkig und weitgehend trocken. Die Maximalwerte steigen auf 25 bis 30 Grad. Am Samstag soll es laut DWD bei viel Sonnenschein bis zu 32 Grad werden.

Der Sonntag dürfte wohl vorerst der letzte sonnige Sommertag sein: Genau zum meteorologischen Herbstanfang (1. September) steht ein drastischer Temperatursturz ins Haus. Meteorologen erwarten dann sogar den ersten Schnee in den Alpen. JSt (mit dpa)