Die zu warmen Temperaturen führen dazu, dass die Zierkirschen bereits im Januar zu blühen beginnen.
Foto:  imago images/Seeliger

BerlinNeues Jahrzehnt und altbekanntes (graues) Winterwetter: Nachdem sich Berlin am Sonntagmorgen etwas über wärmende und die Stimmung hebende Sonnenstrahlen freuen durfte, hat sich die Wolkendecke wieder zugezogen. Ob es weiterhin so trist bleibt oder ob wir uns erneut über wärmenden Sonnenschein freuen dürfen, erfahren Sie in den Wetteraussichten für die kommenden Tage.

Montag, 6. Januar

Der Wochenbeginn gestaltet sich stark bewölkt und mit etwas Nieselregen. Zum Mittag hin allerdings sind Auflockerungen möglich. Die Temperaturen liegen tagsüber bei maximal 6 Grad.

Dienstag, 7. Januar

Auch der Dienstag beginnt grau und trist: Der Himmel ist voller Wolken, die einzelne Schauer mit sich bringen könnten. Die Sonne zeigt sich allerdings von ihrer kämpferischen Seite und könnte sich ab den Nachmittagsstunden ihren Weg durch die graue Wolkendecke bahnen. Die Werte liegen tagsüber bei 6 Grad.

Mittwoch, 8. Januar

Zur Wochenmitte erwartet die Berliner erneut eine graue Wolkendecke, allerdings vermutlich ohne Regenschauer. Zusätzlich klettern die Temperaturen tagsüber auf bis zu 9 Grad - eindeutig zu warm für diese Jahreszeit.

Donnerstag, 9. Januar

Der Donnerstag zeigt sich von seiner wechselhaften Seite: Mal beschert er uns Sonnenschein, dieser wiederum wechselt sich mit dichten Wolken und grauer Tristesse ab. Auch Regen ist an diesem Tag möglich. Der einzige Lichtblick für alle Frostbeulen: Die Höchstwerte können auf bis zu 11 Grad klettern.

Die Aussichten für Freitag gestalten sich bisher heiter bis wolkig. Sonnenschein und Wolken wechseln sich bei Werten bis zu 9 Grad ab.