Krokusse blühen bei Sonnenschein auf einer Wiese (Symbolfoto). 
Foto: dpa/Paul Zinken

BerlinDer Regenschirm ist für viele mittlerweile ein ständiger Begleiter geworden. Kalter böiger Wind fegte am Donnerstagabend durch die Stadt.  Doch an diesem Wochenende wird es besser: Denn laut Deutschem Wetterdienst (DWD) soll es in Berlin und Brandenburg tatsächlich trocken bleiben. Wenn man sich wegen des Coronavirus schon nicht mit anderen treffen soll, kann man  spazieren gehen - mit ordentlichem Abstand. Hier die Aussichten für die kommenden Tage.

Freitag, 13. März

Der Freitag zeigt sich noch von der unfreundlichen Seite: Der Himmel ist voller Wolken und grau. Zum Mittag hin sind Regenschauer möglich, auch nimmt der Wind an Fahrt auf bis hin zu stürmischen Böen. Die Temperaturen klettern dabei in Berlin tagsüber auf maximal 9 Grad. In der Nacht zu Samstag ist laut DWD mit leichtem Frost und Temperaturen von unter 0 Grad zu rechnen.

Samstag, 14. März

Nach frühmorgentlichem Nebel  gibt es am Sonnabend  Sonnenschein mit einigen vereinzelten Wolken am Himmel. Mit Regen ist höchstwahrscheinlich nicht zu rechnen. Die Werte bleiben allerdings frisch und liegen höchstens bei 8 Grad. Dazu weht ein leichter Wind. In der Nacht zu Sonntag können die Temperaturen auf frische -4 Grad fallen.

Sonntag, 15. März

Auch der Sonntag zeigt sich von seiner freundlichen Seite: Bei strahlender Sonne, vereinzelten Schleierwolken und bis zu 10 Sonnenstunden können die die Temperaturen auf bis zu 13 Grad klettern. Zur Nacht hin fallen die Werte allerdings wieder bis auf 0 Grad.

Wetteraussichten zum Wochenanfang

Die neue Woche startet mit etwas Sonne,  aber  wieder mit mehr Wolken. Es kann zeitweise zu leichten Schauern kommen. Am Dienstag könnte es freundlichen werden – und vor allem trocken. Die Temperaturenvorhersage ist erfreulich: Bis zu 15 Grad sind möglich.