Berlin-Mitte - Was für eine Idee! Berlinerinnen und Berliner darüber entscheiden lassen, wie ihre Stadt aussehen soll. Sie mitreden lassen, wie für die kommenden Jahrzehnte gebaut wird. Echte Beteiligung und vor allem echtes Entscheidungsrecht. Verrückt – oder?

Bürgerräte, stadtweit ausgelost und unabhängig von jeglicher Einflussnahme, könnten eine Lösung sein – diese Idee kam Giorgio Paschotta, der in Mitte wohnt und als Lehrer in Neukölln arbeitet, bei einem Spaziergang: Mit Gästen lief er vom Alexa entlang der Grunerstraße zum Nikolaiviertel. „Wir konnten nicht miteinander reden, es war ein infernalischer Lärm“, beschreibt er den Moment, als er beschloss, solche brutalen Zustände nicht länger tatenlos hinzunehmen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.