Tausende Menschen haben am Montagabend in Berlin und vielen weiteren deutschen Städten in mehreren Bundesländern gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Wie das Lagezentrum der Berliner Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, wurden stadtweit zwölf unangemeldete Kundgebungen mit jeweils bis zu 350 Teilnehmern gezählt, unter anderem in den Bezirken Neukölln, Pankow, Prenzlauer Berg und Köpenick. Auch bundesweit meldete die Polizei Demonstrationen und Protestmärsche, etwa aus Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern. Der Protest richtete sich vor allem gegen die vermutlich kommende Impfpflicht. Auch gegen eine Spaltung der Gesellschaft durch die Einschränkungen wurde demonstriert. Der überwiegende Teil der Protestmärsche wurde nicht bei den Behörden angemeldet und gilt damit als nicht genehmigt

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.