Im Köpenicker Buchladen begegnete ich gestern einer alten Bekannten. Es war die Schallplatte „Weihnachten in Familie“. Sie erschien 1985 in der DDR und gehört zum unveräußerlichen ostdeutschen Bescherungshintergrundbesäuselungsinventar. Die Hülle zeigt die Kulturschaffenden Frank Schöbel und Aurora Lacasa samt Töchtern vor einem Weihnachtsbaum. Das Lächeln ist süß, die Pflanze hässlich und die Szene vorbildhaft: Es feiern vier Personen aus einem Haushalt. Mithin werden keine infektionsschutzwidrigen Zusammenrottungen verherrlicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.