Berlin-Mitte - Kauft kein Zeug, das ihr nicht braucht. Eine einfache Botschaft. Greta Thunberg, die man die Stimme einer Generation nennt, spricht das in eine konsumfixierte Welt hinaus. Die 18-Jährige findet Gehör und Gefolge, aber wenige übernehmen ihren sehr bescheidenen Lebensstil. Als sie jetzt zur Demonstration der Freitägler für die Zukunft nach Berlin kam, jubelten ihr Tausende zu, die das Unbehagen am Ressourcen verschlingenden Lebensstil und dem daraus resultierenden Klimawandel umtreibt. Wie viele von ihnen der klaren Greta-Regel „Kauft keinen Scheiß“ folgen, bleibt Spekulation. Ein paar junge Leute trieben die Idee der Askese mit einem Hungerstreik für das Klima in eine extreme Richtung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.