Cottbus - Eine 18-jährige Cottbusserin wirft dem AfD-Stadtverordneten Andy Schöngarth vor, ihr eine Vergewaltigung gewünscht zu haben. Dazu teilte sie, wie nun bekannt wurde, bereits am 24. Januar einen Screenshot auf TikTok, der ihren Chatverlauf mit dem Cottbusser Politiker bei Instagram zeigen soll: „Hoffentlich wird dich mal ein Schwarzer so richtig drannehmen, ohne dass du das möchtest. Dann wirst du vielleicht normal im Hirn“, heißt es dort.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.