Wer die Müllerstraße, die den Wedding von Südost nach Nordwest durchquert, entlangfährt, kann Stadtgeschichte besichtigen: das Rathaus Wedding, das in den Dreißigerjahren gebaut und den Sechzigern erweitert wurde, das City Kino Wedding, das 2016 Spielort der Berlinale war, das Arbeitsamt, die Pharussäle in der Hausnummer 143, die so etwas wie das zweite Wohnzimmer der KPD waren. Die Müllerstraße spiegelt die facettenreiche Kultur und Geschichte dieses Stadtteils.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.