Wildau - In den frühen Morgenstunden wurde in Wildau ein 42-Jähriger von der Polizei niedergeschossen. Der Mann sollte aufgrund massiver psychischer Probleme in ein Krankenhaus eingewiesen werden.

Aufgrund seines aggressiven Verhaltens hatten Familienangehörige den Notruf gewählt, so ein Polizeisprecher. Als der 42-Jährige den daraufhin eingetroffenen Notarzt und den Rettungssanitäter mit einem Messer angriff, wurde die Polizei hinzugerufen.

Als der Mann auch diese bedrohte und das Messer trotz mehrfacher Aufforderung nicht ablegte, kam es zu einer Schussabgabe. Die Polizeikugel traf den Mann ins Bein. Weitere Personen wurden nicht verletzt, der 42-Jährige wurde in eine Klinik eingewiesen. (PDE)