Berlin - Die Deutsche Rentenversicherung Bund hat am Mittwoch in Wilmersdorf mit dem Bau eines neuen Bürogebäudes begonnen. Für das Haus an der Eisenzahnstraße 32 wurde am Nachmittag der Grundstein gelegt. Wie die Rentenversicherung mit Hauptsitz am Fehrbelliner Platz mitteilte, wird das fünfgeschossige Verwaltungsgebäude eine Fläche von etwa 25.000 Quadratmetern haben.

In dem Neubau, der nach einem Entwurf des Architekturbüros Gerkan, Marg und Partner aus Hamburg errichtet wird, soll es Arbeitsplätze für rund 1000 Mitarbeiter geben. Untergebracht werden sollen dort künftig unter anderem die IT-Abteilung der Deutschen Rentenversicherung Bund.

Dazu gehört auch das Druckzentrum, in dem jährlich etwa 38 Millionen Briefsendungen gedruckt, kuvertiert sowie frankiert werden. Zudem will die Rentenversicherung in dem Haus Bereiche zusammenfassen, die bislang an verschiedenen Standorten in Berlin arbeiten. Bezugsfertig soll der Neubau in der ersten Jahreshälfte 2015 sein.

Die Rentenversicherung betreut nach eigenen Angaben etwa 23,3 Millionen Versicherte und zahlt rund 10,6 Millionen Renten. Sie zählt mit mehr als 14.000 Beschäftigten zu den größten Arbeitgebern in Berlin.