Die drei Schornsteine des Kraftwerks Wilmersdorf waren über Jahrzehnte zuverlässiger Orientierungspunkt im südlichen Bereich der City-West. Vor allem dem auf der A 100 reisenden Berliner bedeuteten sie mehr als die zahllosen blau-weißen Hinweisschilder an der Autobahn. Die Schornsteine markierten den Abzweig Steglitz, wie der Fernsehturm für Nähe zum Alexanderplatz steht. Doch nun ist das stählerne Trio verschwunden. Berlin muss sich neu orientieren – ohne Schornsteine.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.