Berlin - Es ist eine illustre Gesellschaft, die sich an diesem Donnerstag im Saal 500 des Berliner Kriminalgerichts versammelt hat. Ali A.-C. und Abais C. sitzen neben ihren Anwälten – in diesem Prozess sind die Mitglieder polizeibekannter arabischstämmiger Clans Nebenkläger. Ali A.-C. ist der jüngere Bruder von Clanchef Arafat A.-C., Abais C. soll der Neffe des Oberhaupts einer anderen Großfamilie sein. Der dritte Mann auf der Bank fehlt. Veysel K. wurde im Frühjahr in die Türkei abgeschoben. Der 39-Jährige soll in den Clan-Strukturen der Mann fürs „Grobe“ gewesen sein.

Die drei Männer sind in diesem Prozess vor der 35. Großen Strafkammer die mutmaßlichen Opfer. Ihnen gegenüber, hinter Panzerglas, sitzt Oliviero V., der Angeklagte. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 30-jährigen in Berlin lebenden Italiener versuchten Mord, gefährliche Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz vor.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.