Berliner Schloss: die Spreefront mit des ältesten Bautelen des Komplexes - der Grüne Hut hinten in der Nische wird eingerahtm links von der Erasmuskapelle, rechts vom Herzoginhaus, alle drei hier im rechten Drittel der Aufnahme.
Postkarte/Sammlung Tkalec

Berlin-Mitte - Ein idyllisches Eckchen Mitten in Berlin. Verwinkelt, vielgestaltig, begrünte Mauern, ein kleiner Park, eine Treppe zur Spree: Als kleine Stadt in der Stadt, gewachsen seit dem 15. Jahrhundert -so stellte sich die Ostfassade des Berliner Schlosses noch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts dar, bevor es Ende 1950 gesprengt wurde. Dort lagen – mit Blick aufs Wasser auch die Wohnungen der Herscherfamilie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.