Ein Urban-Art-Projekt wie The Haus gab es noch nie in Berlin: Ein ganzes Gebäude, noch dazu in der City West, wurde hier von Sprayern, Tape Artists und anderen Street-Art-Talenten umgestaltet. 60.000 Besucher besichtigten das Spektakel, am Mittwoch (31. Mai) war der letzte Tag. Doch kein Grund zur Trauer, falls Sie die Ausstellung verpasst haben - Fans dieser Kunstform werden in Berlin überall fündig.

Die Stadt gilt als Hauptstadt der Street Art: Tausende Bilder sind an Fassaden, Hauseingängen und Mauern zu sehen. Neben den großen Wandbildern, die es an vielen Brandschutzwänden in Berlin gibt und die bereits aus der Ferne gut zu erkennen sind, gibt es eine große Vielfalt an kleinen Kunstschätzen, die oft unentdeckt bleiben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.