Als Ursula und Hans Wolf mit ihren beiden Kindern Mitte der 70er-Jahre in einen Plattenbau unweit des Tierparks zogen, war die Drei-Raum-Wohnung ideal: Es gab „Warmwasser aus der Wand“, wie es damals hieß, Fernwärme und auch einen Aufzug. Heute sind die Wolfs über 70, und obwohl ihnen ihre Wohnung nach wie vor gefällt, werden sie irgendwann ausziehen müssen: Hans Wolf hat Parkinson, seine Frau ist zuckerkrank und hat Probleme mit den Füßen, doch der Fahrstuhl im Haus fährt nur bis zur 9.?Etage, sie aber wohnen in der 10. „Noch geht alles“, sagt Ursula Wolf. Doch spätestens in fünf Jahren, schätzt ihr Mann, brauchen sie eine seniorengerechte Wohnung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.