Der Bau von bezahlbaren Wohnungen hinkt dem Bedarf hinterher.
Der Bau von bezahlbaren Wohnungen hinkt dem Bedarf hinterher.
Foto: Lucas Bäuml/dpa

Berlin - In Berlin fehlen für Haushalte mit einem unterdurchschnittlichen Einkommen rund 105.000 bezahlbare Wohnungen – und zwar ausschließlich für Alleinstehende. Für bestimmte Personengruppen wie Wohnungslose, Studenten und Geflüchtete ist zudem bis 2025 mit einem wachsendem Bedarf an leistbarem Wohnraum zu rechnen. Das geht aus dem Wohnraumbedarfsbericht hervor, den die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung jetzt veröffentlicht hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.