Der Architekt Peter Deluse steht im begrünten Innenhof des Wohnhauses Prenzlauer Allee 44. Die Wände ragen sechs Geschosse hoch. Vom Lärm der Großstadt ist nichts zu hören. Die Terrassen der Wohnungen sind von Rasen umgeben. Was nicht zu sehen ist: Unter dem Hof und den Wohnungen liegt ein Lidl-Supermarkt. Anders als viele Discounter, die lediglich als Eingeschosser errichtet wurden, ist der Markt in der Prenzlauer Allee komplett überbaut – Peter Deluse hat das Projekt geplant.

„Wir haben die Wohnungen so konzipiert, dass sie in drei Gebäudeteilen mit begrünten Höfen über der Filiale entstanden sind“, sagt der Architekt. „Der Eingang für die Bewohner befindet sich direkt neben dem Filialeingang.“ Der Aufzug, der die Wohnungen mit der Tiefgarage verbindet, führt durch die Filiale.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.