Berlin - Der Bezirk Mitte hat am Dienstagabend unter hohen Sicherheitsvorkehrungen den Anwohnern die Pläne präsentiert, wie der Rand des Mauerparks einmal bebaut werden soll. Das sagt viel darüber aus, wie umstritten das neue Wohnviertel nördlich des Gleimtunnels in Wedding ist, das die Groth-Gruppe errichten will. 708 Wohnungen sind auf dem 3,5 Hektar großen Areal geplant. Anwohner und Bürgerinitiativen lehnen das Bauvorhaben ab.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.