Berlin - Liedermacher Wolf Biermann und Kanzlerin Angela Merkel (CDU): Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls treten beide im Berliner Ensemble auf. Biermann singt am Vorabend des 9. November (20.00 Uhr), Merkel spricht ein Grußwort, wie das Theater mitteilte. Das Konzert hat das Motto «Nehmt Euch die Freiheit, sonst kommt sie nie!»

Biermann, der in der DDR jahrelang mit Auftrittsverbot belegt war und 1976 ausgebürgert wurde, habe mit seinen Liedern und Gedichten radikal das SED-Regime kritisiert, hieß es. Für viele Menschen in der DDR sei die mutige Wahrheit Biermanns «heimliches Seelenbrot» gewesen.

Der heute 77-Jährige wird zusammen mit dem «Zentralquartett» auf der Bühne stehen. Der Name der Freejazz-Truppe, die sich Anfang der 70er Jahre in der DDR gründete, war eine ironische Anspielung auf das SED-Zentralkomitee. Die Band habe die Rebellion der Biermann-Lieder über ihre Kompositionen transportiert. Biermann und die Band seien alte Weggefährten und Freunde, hieß es. Zusammen wollten sie nun den Fall der Mauer vom 9. November 1989 feiern. (dpa)