Feiern in Zeiten von Corona? Auf „Yes, we’re open“ soll es möglich sein.
Foto: Unsplash/ Dean Machala

Berlin - Für Clubgänger, die das Feiern im Berliner Watergate vermissen, gibt es ab Freitag die Möglichkeit, über die neue Augmented-Reality-Plattform „Yes, we’re open“ Party zu machen. In einer Pressemitteilung heißt es, „nach langer und intensiver Arbeit öffnen wir die Türen des berühmt-berüchtigten Berliner Clubs Watergate wieder – virtuell! Die Clubnacht beginnt um 21h (Kreuzberg Time).“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.