Jeder kennt sie, die bonbonbunten Mädchenzeitschriften, in denen es um Stars, Schönheit und Beziehungen geht. Dass der Inhalt dieser Zeitschriften auf viele (Erwachsene) eher oberflächlich und komisch wirkt, ist nichts Neues. Was für ein sexistisches Mädchenbild sie aber zum Teil vermitteln, hat jetzt die Youtuberin Nhi Le beleuchtet. Für das investigative Format „Jäger&Sammler“ des öffentlich-rechtlichen Jugendangebots Funk hat sie drei Flirttips aus der Zeitschrift „Bravo Girl“ einfach mal in der Realität angewendet. Und das Ergebnis ist so lustig wie besorgniserregend.

Armreifen-Klimpern, um dem „Boy“ aufzufallen

Wie sich zeigt, führt das gekonnte Flirten in ihrem Beispiel zu sehr peinlichen, skurrilen Situationen. Wenn Nhi Le etwa völlig fremde Jungs fragt, ob sie „Lust auf McDonalds“ haben, wie es der Flirttip empfiehlt. Oder wenn sie absolut absichtlich in einen „Schwarm hineinstolpert“, um sich dann überschwänglich für den eigenen Fehler zu entschuldigen und dadurch Kontakt zu knüpfen, wie es der Ratgeber vorschlägt. Oder wenn sie in der Bibliothek laut mit ihren Armreifen klimpert, um „akustische 'Werd-auf-mich-aufmerksam-Signale' an Jungsohren“ zu senden, wie empfohlen. Die irritierten Blicke der „Boys“ sprechen hier Bände. Auch wenn diese Situationen gestellt sind, bekommt man einen Einblick, wie Mädchen sich geben sollen, damit Jungs sie bemerken: Völlig bescheuert.

„Schritt für Schritt zur Erniedrigung“

„Einen auf tollpatschig zu machen, um gerettet zu werden – ernsthaft?“, fragt Nhi Le in ihrem Beitrag entrüstet. Dahinter stecke ein perfides Weltbild, das Mädchen und Frauen in eine Dummchen-Schublade stecke. Von wegen „Schritt für Schritt zum Traumboy“, in Wirklichkeit bedeute das „Schritt für Schritt zur Erniedrigung.“ Die Bravo Girl schreibe, wie man Jungs beeindruckt, nicht aber wie man sein Selbstbewusstsein stärke. „Statt es immer nur den Typen recht machen zu wollen, sollte es endlich mal um sie selbst gehen. Mehr Girl Power. Gerade in der Pubertät!“

Was Nhi Le auch anprangert, ist, dass es in solchen Zeitschriften vor allem ums Sexysein gehe. Dabei richteten sich die Publikationen bereits an Mädchen im Altern von zwölf Jahren. Das zeigt auch Nhi Les Besuch beim Casting für das neue Cover-Girl der Zeitschrift. Gesucht werden nur junge Mädchen mit Model-Maßen.

Bravo Girl habe sich, so Nhi Le im Video, schriftlich zum Thema geäußert. Die Zeitschrift wolle die Mädchen „ermutigen und beraten“, die Redaktion „widme sich vertrauensvoll den Fragen und Themen rund um die körperliche und emotionale Entwicklung der Leserinnen.“ (iwo)