Berlin - Auf dem Berliner Arbeitsmarkt hat sich die Situation im Juni weiter verbessert. Bei den hiesigen Arbeitsagenturen sind derzeit insgesamt 199.345 Berliner als arbeitslos registriert. Das sind etwa 5000 weniger als im Mai und auch mehr als 10.000 Arbeitslose weniger als im Juni des vergangenen Jahres. Damit liegt die Arbeitslosenzahl in der Hauptstadt erstmals seit April 2020 wieder unter der Marke von 200.000.

Damals hatten wegen der Pandemie und des ersten Lockdowns nahezu 50.000 Menschen in der Stadt trotz Kurzarbeit binnen zweier Monate ihre Arbeit verloren. Auch die Arbeitslosenquote stieg seinerzeit erstmals seit Jahren wieder über die Zehn-Prozent-Marke. In diesem Juni kehrt diese nun mit 9,8 Prozent in den einstelligen Bereich zurück. Im Mai hatte sie noch bei 10,1 Prozent gelegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.