Tegel im Abendlicht: Im vergangenen Jahr wurden hier mehr als 22 Millionen Fluggäste abgefertigt.
Tegel im Abendlicht: Im vergangenen Jahr wurden hier mehr als 22 Millionen Fluggäste abgefertigt.
Foto: Imago Images

Berlin - Der Kurswechsel sei ihm nicht leicht gefallen, heißt es aus dem Umkreis des Flughafenchefs Engelbert Lütke Daldrup. Doch angesichts stark gesunkener Passagierzahlen sehe der Chef der Flughafengesellschaft FBB keine andere Möglichkeit mehr, als die vorübergehende Schließung von Tegel zu beantragen. Damit möchte er erreichen, dass der Betrieb auf dem Flughafen im Nordwesten der Stadt befristet eingestellt wird - für zunächst zwei Monate bis 31. Mai.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.