Die Zahlen der aus der Ukraine nach Deutschland geflüchteten Menschen sind in den vergangenen Tagen rasant gestiegen. Nach Informationen der Berliner Zeitung haben sie sich am Wochenende verdreifacht. Allein in Brandenburg sei die Bundespolizei am Sonnabend auf rund 200 Menschen getroffen, die sie als Ukraine-Flüchtlinge zuordnen konnte, hieß es aus Behördenkreisen. Am Sonntag seien es schon knapp 600 Personen gewesen. Dabei handelte es sich lediglich um Personen, die bei stichprobenartigen Kontrollen aufgefallen sind, die die Bundespolizei im Grenzgebiet durchführt. Die Zahl der tatsächlich Eingereisten dürfte nach Behördenschätzung demzufolge viel höher liegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.