Vor zwölf Jahren prägte Klaus Wowereit den legendären Satz: „Wir werden sparen, bis es quietscht.“ Der Regierende Bürgermeister setzte damals drastische Kürzungen durch und ließ seinen Finanzsenator Thilo Sarrazin (beide SPD) kostbares Landeseigentum verkaufen. Die Linkspartei unterstützte den Kurs, in vielen Bereichen wurde mit dem Rotstift regiert. Tiefe Einschnitte gab es später zwar nicht mehr, doch seiner Grundhaltung blieb Wowereit treu. Auch der großen Koalition mit der CDU verordnete er Haushaltsdisziplin. Für den Doppeletat 2014/2015 galt das gleiche wie zuvor: Die Ausgaben werden praktisch eingefroren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.